Protokoll Fanclubtreffen

Besprechungs-Punkte:
1.) Polizei Infos Wehen
2.) Rauchzünder Wehen
3.) Pyro im Stadion allgemein
4.) Maßnahmen gegen die Tus-Fans
5.) Offener Leserbrief
6.) Vorschläge zur „Eigenerziehung/-Kontrolle
7.) Unterschrift Ehrencodex
8.) Kommunikation der TUS
9.) Fan-Club-Treffen 2008

1.)
Nach Informationen der Polizei gab es nach der Rauchzündung im Gästeblock bei Auswärtsspiel in Wehen insgesamt 5 Verletzte. Eine Person liegt nach weiteren Angabe bis zum heutigen Tag (01.12.07) immer noch im Krankenhaus. Ob wegen Verbrennungen oder Verätzungen durch den entstehenden Rauch ist nicht bekannt!

2.)
Wer der jenige war, der für das Zünden des Rauchkörpers verantwortlich ist, ist nach heutigem Stand noch nicht bekannt. Eine Umfrage unter den teilnehmenden Fan-Clubs und deren Vertretern, ob der Zünder aus den eigenen Reihen stammt wurde komplett verneinet und alle Fan-Clubs distanzierten sich vom Täter!

3.)
Das Thema Pyro-Technik im Stadion wurde lange diskutiert. Der O-Ton war, dass alle Fan-Clubs Pyro-Technik als einen 100%igen Stimmungsmacher halten aber das diese aus den bekannten Gründer (Verletzungsgefahr / Strafen gegen unseren Verein) nichts im Stadion verloren haben. Alle Fan-Clubs verpflichteten sich zur „Eigenkontrolle“ der Club-Mitglieder untereinander. Das heißt, dass Zünder bereits im Vorfeld selektiert werden und ihnen das Abbrennen von Pyro-Technik untersagt wird und sie auch keine Deckung/Schutz von Kameraden mehr erhalten, wenn sie doch zu Tätern werden!

4.)
Alle teilnehmenden Fan-Clubs haben Verständnis für die Sanktionen gegen die Fans. Allerdings nicht ohne Grenzen. Mit unserem Treffen am heutigen Tag und der besprochenen Aktionen die wir Fans selbst erarbeitet haben und das komplett ohne Zwang von außen, sollten die Sanktionen überarbeitet und spätestens zum Start der Rückrunde eingeschränkt oder ganz aufgehoben werden. Es wäre eine Schande, wenn unzählige einzelne „saubere“ Tus-Fans für das Fehlverhalten eines unbekannten Täters, der nicht mal zur Koblenzer Fan-Szene zu zuordnen ist, bestraft würden und in einen Topf mit hirnlosen Zündern gesteckt werden!

5.)
Aus den Reihen der Fan-Clubs kam der Vorschlag, einen offenen Leserbrief in der Rhein-Zeitung zu veröffentlichen. In diesem Brief distanzieren sich nochmals alle teilnehmenden Fan-Clubs (namentlich genannt) von so genannten Fans, die es immer wieder schaffen unangenehm durch das Zünden und Abbrennen von Rauch und Pyro-Technik im Stadion aufzufallen und die gesamte Koblenzer Fan-Szene in ein schlechtes Licht zu stellen.

6.)
Eigenkontrolle und Selbsterziehung von Fans durch Fans war und ist das Motto, unter dem die Fan-Clubs künftig versuchen wollen schwarze Schafe aus der Koblenzer Fan-Szene auszuschließen. So weit möglich, soll das ganze auch ohne Fremdeinwirkung durch Polizei und Sicherheitsdienst vollzogen werden. So soll sich jeder in seinem Fan-Club bewegen und unterbinden das Pyro-Technik mit ins Stadion gebracht und dort gezündet wird. Es wurde für sinnig befunden, dass die Fans dies erst in Eigenregie ohne Hilfe von außen versuchen. Sollte dieser Selbstversuch scheitern, wäre der nächste Schritt das ganze mit Sicherheitsdienst und Polizei zu unterstreichen!

7.)
Die Vertreter die teilnehmenden Fan-Clubs haben geschlossen den von Daniel Schweitzer verfassten “Ehrencodex“ unterschrieben und sich zur Einhaltung der der dort aufgeführten Parameter verpflichtet!

8.)
Ebenfalls einheitlich wurde die Kommunikation seitens der TUS Koblenz mit Fanbeauftragten, Fanordnern, Sicherheitsdienst und Polizei bemängelt.
Fanbeauftragte und Fanordner, sowie die Verantwortlichen des Sicherheitsdienst und der Polizei sollten den Fan-Club-Sprechern bzw. Club-Köpfen in einem Meeting vorgestellt werden um die Kommunikation im Stadion zu verbessern. Hierbei sollten alle greifenden Tätigkeiten und Aufgabenfelder klar aufgezeigt werden. Die Clubs sind dann selbst dafür verantwortlich dies in den eigenen Reihen zu kommunizieren!

9.)
Die Fan-Clubs beabsichtigen sich in Zukunft regelmäßig zu treffen und sich untereinander auszutauschen. Ziel ist es, das wir wieder geschlossen hinter unserer Mannschaft stehen und das Thema “Fan-Spaltung“ endgültig begraben wird. Fanaktionen gemeinsam zu gestalten und wieder einen farbenfrohen und lautstarken Support die TUS zu präsentieren!