Kategorie-Archiv: News

P&R gegen Düsseldorf gewährleistet!

Nun stellt sich natürlich die Frage, was passiert an den regulären Spieltagen mit diesem Service? Auch hierüber gibt die Seite der TuS Koblenz Auskunft. Dort heißt es:

{xtypo_quote}”Hinsichtlich eines P+R-Angebotes für die zukünftigen Heimspiele der TuS finden derzeit Gespräche zwischen der Geschäftsführung der TuS und KEVAG/KVS statt. Bitte beachten Sie daher weiterhin die aktuellen Hinweise vor dem jeweiligen Spiel. “{/xtypo_quote}

Hoffen wir das sich die beiden Seiten was dieses Thema angeht noch irgendwie einigen, damit sich das Chaos der bisherigen Heimspiele nicht die gesamte Saison durchzieht.

Die komplette Info findet Ihr auch direkt auf der Seite der TuS!
 

Reinigung der Südtribüne

Wer am Samstag ab 09:00 Zeit und Lust hat, kann sich gerne am Oberwerth einfinden und bei der Reinigung der Sitze behilflich sein. Bitte bringt einen Eimer, Lappen/Schwamm und Abtrockentücher/Küchenrolle mit. Wir wollen das unsere Gäste (denn die werden vermutlich diese Sitze am Sonntag nutzen), auf einer ordentlichen Tribüne das Spiel schauen können. Wenn von offizieller Seite schon keine Gastfreundschaft gezeigt wird, dann wollen wenigstens wir Fans diese zeigen.

Also, nochmal! Wer Lust, Zeit und einen ausgeprägten Putzfimmel hat, kann sich am Samstag gerne beteiligen. Und damit hier auch seht, das die Sitze tatsächlich stark verschmutzt sind, hier noch ein paar Bilder der Sitzschalen!

p1170110 p1170111 p1170112 

Dachverband wählt Jugendwart!

Logo des DKFDKF: Marcel, stell’ Dich doch erstmal vor. Wer bist Du, was machst Du, aus welchem Fanclubs kommst Du?
Ich bin Marcel, 34 Jahre alt, verheiratet, habe eine Tochter und wohne in Koblenz. Neben meinem Job in einem Koblenzer Reisebüro bin ich noch der 1.Vorsitzende der Lahntal Indians.

DKF: Warum willst Du Verantwortung übernehmen? Es ist doch viel bequemer die anderen machen zu lassen!?
Sicher ist es einfacher die anderen machen zu lassen! Aber dann kann man sich auch nicht hinstellen und kritisieren. Man sollte versuchen Strukturen zu schaffen, um das Pflänzchen Koblenzer Fanszene zu einem Baum zu entwickeln. Und hier möchte etwas für die Zukunft dieser Szene beitragen, in der Jugendarbeit.

DKF: Erkläre uns doch mal bitte warum Du der geeignetste Kandidat bist!
Ich weiß nicht ob ich der ideale Kandidat bin (gibt es den überhaupt?!), aber ich werde mein Möglichstes versuchen die Erwartungen in mich und meine Arbeit zu erfüllen.

DKF: Hast Du persönliche Ziele die Du unbedingt umsetzen möchtest? Wo liegen Deine Prioritäten?
Da ich mich auf den Posten des Jugendwarts “bewerbe”, will ich mich in erster Linie um die Belange der jugendlichen DKF-Mitglieder kümmern und Programme für den jugendlichen Nachwuchs im DKF entwickeln. Welcher Art diese Sachen sind und welche wir hier in Koblenz überhaupt brauchen, wird sich zeigen. Ob es sich hierbei um Sommercamps, Erlebnisfahrten zu Auswärtsspielen, Betreuung von Gästefans die in das Betreuungsraster eine Jugendwarts passen etc. etc. handelt, wird sich zeigen! Schlussendlich kann ich nur das umsetzen, was die Basis will und braucht.

DKF: Zum guten Schluss ein paar persönliche Worte?!
Ich würde mich freuen, wenn die Fanclubs mir mit ihrer Stimme das Vertrauen aussprecht und damit die Möglichkeit geben an der Weiterentwicklung der Koblenzer Fanszene aktiv mitzuarbeiten. Ob ich immer alle Erwartungen und Vorstellungen umsetze, weiß ich nicht, aber ich werde es so gut es in meinen Möglichkeiten liegt, tun! Ach ja, und auf einen Sieg gegen Düsseldorf.

schaengelland.de: Hallo Marcel, du hast dich bereits beim letzten Mal zur Wahl gestellt, bist aber nicht gewählt worden. Du hast jetzt ein knappes Jahr die Arbeit des Dachverbands begutachten können und stellst dich erneut zur Wahl. Warum denkst du, dass der Dachverband Potential, eine Zukunft hat?
Ich denke der DKF ist eine Einrichtung die sich im 1.Jahr seines Bestehens in der Öffentlichkeit (egal ob beim Verein, Presse oder Sponsoren) einen positiven Namen gemacht hat. Und dieses Image “färbt” dann ja auch irgendwie auf die Fanclubs ab. Der DKF ist DAS Sprachrohr der Fanclubs geworden! Und das er auch von den Fanclubs angenommen und akzeptiert wird, zeigt zum Beispiel der Erfolg der Busfahrten des DKF in der letzten Saison.

schaengelland.de: Wie stehst du zu organisierten Auswärtsfahrten speziell für Jugendliche hier in Koblenz?
Ich finde, dies ist auf jedenfall eine Einrichtung die in Koblenz noch fehlt. Wie man das umsetzt, muß man sehen, aber ich habe das schon die ein oder andere Idee!

schaengelland.de: Weißt du schon welche Altersgruppe du vermehrt ansprechen willst? Die “Jugend von heute” ist bekanntlich schwer zu beeindrucken.
Ich möchte auch keinen beeindrucken. Ich will versuchen durch Aktionen speziell im Bereich der Jugendarbeit, dem DKF ein Gesicht zu geben! Ich denke der Großteil der Kinder und Jugendlichen die ich mit meiner Arbeit erreiche, wird bis 18 Jahren sein. Bei einigen speziellen Themen (z.B. Stadionverboten), wird diese Linie ab sicher auch fließend sein.

schaengelland.de: Das Inferno Koblenz, wie alles Rebellische, ist für Jugendliche interessant. Siehst du dort Konfliktpotential mit der Arbeit des Jugendvertreters?
Auf den ersten Blick sehe ich da erstmal kein besonderes Konfliktpotenzial, sondern eher ein Chance an die “Zielgruppe” ranzukommen! In wieweit, es da zu einer besonderen Kooperationen kommt, muß man sehen! Erstmal sehe ich im IK einen Fanclub der die Kurve optisch, wie auch akustisch prägt. Als möglicher Jugendwart des DKF wird das IK (aufgrund der Altersstruktur) sicher den größten Teil meiner Arbeit und “Klientel” ausmachen!

Das Originalinterview findet Ihr unter htpp://www.dachverband-koblenzer-fanclubs.de und http://www.schaengelland.de !

DKF strebt Lösung für Pendelbusproblem an!

In den letzten beiden Heimspielen der TuS sorgte die Parksituation rund um’s Oberwerth, für diverse unschöne Äußerungen. Ebenso das in der bekannt schlechten Parksituation kein Park&Ride bzw. Kombiticketlösung existiert, hat unsere TuS sicher einige Zuschauer gekostet! Da derzeit (außer beim Pokalspiel gegen Düsseldorf) keine befriedigende Lösung in Sicht ist, hat bzw. will sich nun der DKF dieser Situation annehmen! Folgendes ist auf der Homepage des DKF zu lesen:
{xtypo_quote}
Nachdem nun zum wiederholten Male keine Pendelbusse bei einem Heimspiel unserer TuS eingesetzt wurden, plant der DKF dieses Problem in Eigenregie zu lösen. Damit zumindest die auswärtigen Besucher zu den Heimspielen ins Stadion Oberwerth gebracht werden können, versucht der DKF derzeit einen oder zwei Linienbusse zu organisieren. Leider ist der Dachverband (finanziell) nicht in der Lage, den üblichen Service mit mehreren Bussen zu realisieren, doch zumindest ein bis zwei Busse sollten eine spürbare Entlastung der Situation bewirken. Der DKF geht nach momentanen Stand der Dinge davon aus, dass pro Bus ca. 50 Personen zum Stadion gebracht werden können, sodass ca. 300 Fans pro Bus realisierbar sind.

Derzeit ist jedoch noch völlig unklar, ob und wieviele Busse tatsächlich eingesetzt werden. Ebenso ist noch zu klären, ob diese den sonst üblichen P+R-Parkplatz an der Fachhochschule überhaupt nutzten dürfen und ob es irgendwelche formellen Dinge gibt, die dieses Vorhaben grundsätzlich nicht ermöglichen.

Wir bleiben dran!
{/xtypo_quote}
Hoffen wir im Sinne aller Zuschauer und damit letztlich auch im Sinne unserer TuS (bessere Anreise = mehr Zuschauer), das sich hier eine wie auch immer auschauende Lösung entwickelt. Sollte es Neuigkeiten geben, werden die natürlich hier auch zu finden sein!